Artischockenwunder

Es mag eine Kombination aus dem fruchtbaren Boden, der Experimentierfreude der kaiserstühler Bauern und vielleicht auch dem Klimawandel geschuldet sein, dass man auf den Märkten in und um Freiburg früher hier unbekannte Feldfrüchte wie Auberginen, Feigen, Kiwis oder auch Artischocken aus heimischem Anbau findet.

original kaiserstühler Gewächs

Heute morgen kaufte ich zwei Artischocken mittlerer Größe für ein leichtes Abendessen auf der Terrasse. Zubereitung und Essen waren ein außergewöhnliches Vergnügen von Anfang bis Ende. Ich genieße es sehr, vor der Arbeit schon einen Abstecher zum Markt machen zu können, und das frisch einzukaufen, was ich an diesem Tag benötige.

Als ich die Artischocke am Abend anschnitt, um vor dem Kochen den Rest Stiel zu entfernen die erste Überraschung: der Stiel war so butterweich, wie ich es von weit angereisten Artischocken nie erlebt habe, na klar. Die Garzeit war dementsprechend auch kürzer. Ich hatte gerade die Zeit, meine zwei Standardsaucen anzurühren: eine Vinaigrette mit Dijonsenf und eine Art Thousand-Island-Sauce aus zwei Teilen Ketchup und einem Teil Mayonnaise. Verfeinert mit Angostura, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft.

Die äußeren Blätter waren nicht sehr fleischig, wie man das von der bretonischen, doppelt so großen Artischocke her kennt. Nach innen wurde das aber besser. Im letzten Drittel waren die Blätter so zart, dass ich sie ganz essen konnte. Und die letzte Überraschung gab es, als ich mich dem Artischockenboden näherte: da war so gut wie kein Heu. Die Ansätze davon, die ich vorfand waren so vernachlässigbar, dass man sie essen konnte.

Alles in allem ein supereinfaches, supergutes Essen, mit regionalen Produkten, die eine Beachtung wirklich verdienen, und bei 1 € das Stück auch noch erschwinglich waren.

Versuchen sie es doch mal auf Ihrem Markt!


Dieser Beitrag wurde unter Essen & Trinken, Frontpage, Münstermarkt Freiburg abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s