Eistee

Eistee benötigt etwas Vorbereitungszeit, wenn man seinen Kühlschrank nicht über Gebühr strapazieren möchte.

Am Abend gebe ich für den Eistee am nächsten Tag einen Löffel einer losen Früchteteemischung in einen großen Krug, dazu einen Löffel Schwarztee, am besten eine kräftige Ostrfriesenmischung, und ein paar Blätter Minze oder Zitronenmelisse. Enthält die Früchteteemischung schon Orangenschalen oder Zitronenschalen belasse ich es dabei. Wenn diese Zutaten noch fehlen gebe ich zwei, drei Schnitze einer unbehandelten Zitrone mit in die Mischung, die jetzt mit kochendem Wasser übergossen wird. Den Tee lange ziehen lassen und nach einer Viertelstunde in einen weiteren Krug absieben, abkühlen lassen.

Zum Süßen verwende ich Sirupe verschiedener Geschmacksrichtungen, Holunderblütensirup, Rhabarbersirup, was der Münstermarkt so bietet. Ebenso interessant zum Ausprobieren: Honig diverser Geschmacksrichtungen. Nach dem Abschmecken bei Bedarf mit kaltem Wasser verdünnen.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Essen & Trinken, Frontpage abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Eistee

  1. cookkooc schreibt:

    Rhabarbersirup-Schorle hab ich letztens im Biergarten auf der Karte gesehen. Der Sirup scheint neu zu sein oder gibt’s den schon länger?

    • Luise schreibt:

      Rhabarber ist ein tolles Gemüse (ja, wohl wahr, ein Gemüse!), und wie es mir scheint, ist er in den letzten paar Jahren wiederentdeckt worden. Als Kompott und Kuchen mit Baiserhaube mag man ihn ja schon gekannt haben. Das nächste, womit ich überrascht wurde war im Elsass in einer Pension in den Vogesen, ziemlich abseits gelegen und landschaftlich einfach nur schön. Da wurden wir vom Wirt empfangen mit einem Rhabarberwein. Oh ja, ein wirklich netter Ápero zum Einstand. Und nun findet man des Sirup überall da, wo Rhabarber wächst und findige Kerls Ideen haben (und ja, auch findige Mädels….). also, altes Wissen neu entdeckt, um deine Frage zu beantworten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s