„Billige“ Lebensmittel

Eine Diskussion zu führen mit Menschen, die regelmäßg und gerne beim Discounter einkaufen ist ganz schön schwierig. Massentierhaltung, Knechtung der Lieferanten, teilweise sehr schlechte Arbeitsbedingungen, all das verblasst vor dem allmächtigen Argument, der Discounter sei eben billig, und man könne sich kein anderes Essen leisten. Nun muss man ja auch nicht immer mit der moralischen Keule kommen, die Anderen eine politisch korrekte Lebensweise schmackhaft zu machen versucht.
Manchmal genügt etwas Verstand, sprich – Preisvergleich. Neulich entdeckte ich, dass die besser aussehenden Limetten im ersten Feinkostladen am Platz 25% billiger waren, als im Discounter. Und ich war auch nicht gezwungen, gleich ein halbes Dutzend kaufen.
Dieses Mal musste ich gar nicht erst vor die Tür. Der Namenspate für die Ausstellung „I Love ALDI“ bot am Wochenende in der Hauswerbung Pink Lady-Äpfel an, Kilopreis: 1,65 €. Herkunft Frankreich, das ist ja mal gar nicht so übel. Aber die Sorte ist nicht sehr alt, 1973 entstanden aus einer Kreuzung, in Australien. Wer braucht sowas, wenn es hier Äpfel ohne Ende gibt, und das auch noch in zig Sorten?
Wer nun nicht daran interessiert ist, einheimische Apfelsorten zu genießen weil in der näheren Umgebung angebaut, geerntet, und verkauft, den überzeugt vielleicht der Preis: auf den hiesigen Märkten gibt es eine Auswahl von derzeit mindestens fünf Apfelsorten, Kilopreis: 1,30 €. Dem gibt’s doch nichts hinzuzufügen, oder?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Essen & Trinken, Frontpage, Münstermarkt Freiburg abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s